Antwort auf v. Platos vier Thesen zur Sozialfaschismus-Theorie

Autor/innen

  • Niels Kadritzke

DOI:

https://doi.org/10.32387/prokla.v4i14/15.1760

Schlagworte:

Sozialfaschismus, Nationalsozialismus, SPD, Reformismus

Abstract

Die Replik v. Platos auf meine Kritik an seinem Neuaufguß der Sozialfaschismus-Theorie ist insofern entwaffnend, als sie sich in wesentlichen Punkten gar nicht auf meine Position bezieht, weil v. Plato diese entweder entstellt wiedergegeben
oder gar nicht verstanden hat.
Das versetzt mich in die Lage, anstelle einer ausführlichen Gegenkritik auf meine ursprüngliche Polemik in PROKLA Nr. 11/12 zurückzuverweisen und mich an dieser Stelle mit einer Antwort zu begnügen, die in aller Kürze auf v. Platos vier
Thesen eingeht und erneut aufzeigt, daß der Sozialfaschismus-These ein weitgehendes Unverständnis für die materiellen Grundlagen sowohl des Reformismus als auch des Faschismus zugrundeliegt.
Vorweg will ich festhalten, daß v. Plato auf die meisten jener für seine Beweisführung wichtigen Punkte nicht eingeht, in denen ich ihm unwissenschaftliches Vorgehen nachgewiesen habe. Auf diese Kritik einzugehen, hätte erfordert, die reklamierten Fehler entweder zu bestreiten oder aber sie einzugestehen, um sodann ihre Tragweite mithilfe anderer, als durchschlagender ausgewiesener Belege anstelle der nachweislich schiefen Interpretationen, falschen Zitate und trüben Quellen zu relativieren. Stattdessen gibt v. Plato den Vorwurf unwissenschaftlicher Fälschungen an mich zurück.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.

##submission.downloads##

Veröffentlicht

1974-09-01

Zitationsvorschlag

Kadritzke, N. (1974). Antwort auf v. Platos vier Thesen zur Sozialfaschismus-Theorie. PROKLA. Zeitschrift für Kritische Sozialwissenschaft, 4(14/15), 167-176. https://doi.org/10.32387/prokla.v4i14/15.1760

Ausgabe

Rubrik

Artikel des Heftschwerpunkts